Projekt

MyShuttle

Im Rahmen des MyShuttle-Projekts fuhr ein selbstfahrendes Shuttle im Mischverkehr in der Stadt Zug. Das Einsatzgebiet umfasste u.a. auch Tempo 50-Zonen. Dies war europaweit eine der komplexesten Testumgebungen für derartige Fahrzeuge.

Initiiert von
Mehr Details →
Standort
Zug
Einführungsjahr(e)
2017-2019
Projektstatus

Beendet

Beteiligte Mitglieder

Im Rahmen des MyShuttle-Projekts fuhr ein selbstfahrendes Shuttle im Mischverkehr in der Stadt Zug. Das Einsatzgebiet umfasste u.a. auch Tempo 50-Zonen. Dies war europaweit eine der komplexesten Testumgebungen für derartige Fahrzeuge. Durch die realen Einsatzbedingungen konnten die maximalen Einflussfaktoren auf den Betrieb eines selbstfahrenden Fahrzeuges (SFF) im Strassenverkehr ermittelt werden. Die Kundenakzeptanz für SFF, die Integrierbarkeit von flexiblen Angeboten in Kundeninformationskanäle und das Erkennen der technischen Maturität der aktuell verfügbaren Fahrzeuge, waren die Hauptziele des Projektes.

Der Forschungscharakter dieses Projektes unterscheidet sich von anderen SFF-Vorhaben in der Schweiz. Basis war das Überprüfen von aufgestellten Hypothesen im Betriebsjahr 2019. Die technische Maturität des vorhandenen SFF limitierte die Anzahl erreichter Projektmeilensteine. Auch wenn auf Grund des technischen Fortschritts nicht alle Projektmeilensteine erreicht werden konnten, ist dieses Projekt – insbesondere hinsichtlich Kompetenzaufbau bzgl. Technologie selbstfahrender Fahrzeuge, Zulassungsprozesse und Betriebsführung – als Erfolg zu werten. Über die gesamte Projektlaufzeit von 2017 - 2019 konnte sehr viel Know-How aufgebaut werden. Auf der Website erhalten Sie einen kurzen Überblick unserer zentralen Erkenntnisse

Einige unserer
anderen Projekte

Mindestanforderungen für die Fernüberwachung von automatisierten Fahrzeugen in der Schweiz

2024
Initiiert von
decoding="async"

AutoVete

2023
Initiiert von
decoding="async"